Fränkische Weihnacht

Fraenkische_Weihnacht_quer

20. und 21. Dezember 2014
in der Comödie Fürth

Während die gestresste Mutter letzte Weihnachtsvorbereitungen trifft, sehnen sich die Kinder nach der ins Altersheim abgeschobenen Oma. Niemand erzählt die Weihnachtsgeschichte besser. Oma darf kommen. Gespannt hören ihr die Kinder zu:
2000 Jahre vor unserer Zeit marschiert ein Zimmermann mit seiner schwangeren Frau nach Bethlehem zur Volkszählung. Die Herbergen sind voll, sie finden keine Bleibe bis ein Gastwirt sich erbarmt und den beiden Zuflucht gewährt. Dort passiert ein Wunder: Das Jesuskind ist geboren. Ein ungewöhnlich heller Stern führt einfache Hirten und Gelehrte aus fernen Ländern durch eine Prophezeiung zum Stall. Doch Vorsicht ist geboten. Herodes, Herrscher des Landes duldet keinen Widersacher. Die biblische Weihnachtsgeschichte gewährt den Menschen tiefen Einblick in Frieden und Hoffnung. Doch das Volk wird getrieben von Erwartungen und übertriebenen Anforderungen.Zuletzt beginnt ein heftiger Disput unter den Eheleuten. Protagonisten aus der Weihnachtsgeschichte mischen sich unter die zerrüttete Familie. Weihnachten wird plötzlich real…